Rucksack-Kahlschlag

Du wohnst in einer Stadt, die über ein öffentliches Verkehrsmittel verfügt, das mehr als eine Person gleichzeitig transportieren kann und Du benutzt dieses Verkehrsmittel zu einer Zeit, zu der es gefühlt um 100 % überlastet ist?

In den Topf kommen außerdem noch verwirrte Touristen und sonstige Menschen, die mit überdimensionalen Gepäckstücken auf dem Rücken unterwegs sind.

Solltest Du Dir diese Situation nicht vor Augen führen können, stell Dir vor, wie es im Sommer an der Kasse eines Schwimmbades zugeht.

Das Problem tritt meist auf, wenn man totmüde von zu Hause ins Büro will (Oder umgekehrt) und einen sowieso gerade alles nervt und um einen herum mehr Menschen auf engstem Raum zusammengepfercht sind als für alle gesund ist.

Und dann sieht man es am Horizont: Eine Person mit einem Rucksack auf dem Rücken, die doch allen Ernstes in die Bahn einsteigen will! Alternativ gibt es auch völlig merkbefreite Kandidaten, die von einer riesigen Reisetasche geritten werden. Oder Kinder mit Musikinstrumenten auf dem Rücken, die eigentlich in dieser Größe verboten sein sollten.

Und die Blicke der anderen Fahrgäste treffen sich in der stummen Frage: „Wieso wir?!“

Und dann passiert es: Fahrgast Nummer 1 bekommt einen Rucksack ins Gesicht, Nummer 2 bekommt dank einer Metallapplikation eine Schürfwunde zugefügt.

Was ist passiert? Lass uns de Zeit fünf Sekunden zurück drehen: Mister Rucksack hat messerscharf erkannt, dass sich der Ausgang hinter ihm befindet. Was tut er also? Er dreht sich um – Der Rest ist Geschichte.

Das ist eine beispielhafte Schilderung, wie es mir alle paar Tage passiert. Potenziert wird die Problematik noch, wenn ein Smartphone ins Spiel kommt.

Solltest Du also gerade ein Tourist sein und mit einem Rucksack auf dem Rück in der Bahn stehend diesen Artikel liest, dreh Dich gaaaaaaaaaaanz vorsichtig um oder nimm in direkt runter.

Im Ernst: Solltest Du Dich hier erkennen, dann sei doch so lieb und nimm Deinen Rucksack herunter, bevor Du in die Bahn steigst, ok? Die anderen werden es Dir danken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.